Geschichte des Dan Casriel Institutes

Das DCI wurde von Dr. Ingo Gerstenberg (†2004) und Adelheid Gerstenberg im September 1984 gegründet. Im Mittelpunkt stand, und steht bis heute, die Arbeit mit Einzelnen, Paaren und Familien zur Lösung von Bindungs - und Beziehungsstörungen auf der Grundlage einer bindungsorientierten psychodynamischen Körpertherapie, der Bonding-Psychotherapie (BP).

Die Hirsenmühe mit all ihren HirsenmuhlenRäumen und dem wunderschönen zugehörigen Gelände wurde als psychotherapeutische Einrichtung genutzt. Sie gab vielen Patienten und Klienten den ‚wahren’ Namen  „die Hirse“ für das Institut. Ein konstantes Team von Psychotherapeuten arbeitete in drei bis zehntägigen Therapiegruppen mit den Klienten intensiv an ihrer jeweiligen Problematik im Rahmen der „Therapeutischen Gemeinschaft“. Dies ist ein Modell, das in den 70er Jahren in der Psychosomatischen Klinik Bad Herrenalb unter der Leitung von Dr. Walther Lechler und des Analytikers und Psychiaters Dr. Dan Casriel entwickelt wurde.

Von Dr. Dan Casriel (†1983), Psychiater und Analytiker in New York, für die Arbeit mit Drogenabhängigen in den 60er Jahren entwickelt, wurde die Bonding-Psychotherapie  in Deutschland in den 70iger Jahren bekannt durch die Zusammenarbeit mit dem damaligen Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Bad Herrenalb, Dr. Walther Lechler († 2013).

IMG 2523Seit den 80iger Jahren arbeiten psychosomatische Kliniken, niedergelassene Psychotherapeuten und therapeutische Einrichtungen in ganz Europa und in den USA und Südamerika mit dieser Methode. Sie wurde von Dr. Konrad Stauss, dem ehemaligen Chefarzt der Klinik Bad Grönenbach, für die Internationale Bondinggesellschaft theoretisch fundiert und weiterentwickelt. Durch intensive Zusammenarbeit Ingo Gerstenbergs mit Therapeuten aus unterschiedlichen Schulen entstand eine einmalige Verbindung von Bonding-Psychotherapie, der Festhaltetherapie nach Prekop zur direkten Arbeit mit Familien und dem Familienstellen und Systemaufstellungen  nach Bert Hellinger, fundiert durch die Erkenntnisse der modernen Bindungstheorie und schließlich ergänzt durch ressourcenorientierte Traumatherapie.

Nach dem Tod ihres Mannes 2004 übernahm Adelheid Gerstenberg die Leitung des Instituts. Diese Arbeit beendete sie zum 31. Dezember 2013.

Gartentor

P1050371

 IMG 1309